Sie sind hier:

Zeitgemäße Tierausbildung - DHVE e.V. und IHK Potsdam kooperieren

Foto: IHK Potsdam/Kompetenzzentrum Freizeitwirtschaft Mensch und Tier

- Unterzeichnung weiterführender Kooperationsvereinbarung der IHK Potsdam und des DHVE e.V.

- Anerkennung von Intelligenz und Persönlichkeit von Tieren als Ausbildungsstandard

Den respektvollen Umgang mit Tieren gesellschaftlich und politisch zu vertreten ist das Anliegen der Verbändekooperation des Dachverbandes für Haustierverhaltensberatung in Europa e.V. (DHVE). Die Kooperation des Dachverbandes mit der Industrie- und Handelskammer Potsdam bedeutet einen nächsten Schritt, um neue Standards in der Heimtierausbildung zu setzen.Am 28. Mai 2015 unterzeichneten Wolfgang Spieß, Leiter Geschäftsbereich Bildung der IHK Potsdam, Dr. Stefan Heidrich, 1. Vorsitzender des IHK Fachbeirates im KompetenzCenter Freizeitwirtschaft Mensch & Tier und Rainer Schröder, Präsident des DHVE und 1. Vorsitzender des BHV, eine weiterführende Kooperationsvereinbarung zur Qualifizierung mit IHK Zertifikat.

Bereits 2007 haben die IHK Potsdam und der BHV, Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater e. V., in der erfolgreichen Kooperation zum IHK Zertifikat „Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/in IHK“ hohe Maßstäbe gesetzt.Der 2013 gegründete Dachverband DHVE besteht aus acht führenden Institutionen der Haustierverhaltensberatung, -erziehung und -ausbildung. Im Fokus der Verbändekooperation steht die Bündelung der Qualität und Kompetenz von Verbänden und Institutionen mit dem Ziel der Einführung verbandsübergreifender Qualitätsstandards bei der Qualifizierung von Tiertrainern.

Zeitgemäße Ausbildung von Tieren, Hund und Pferd

Die Kernthemen der geplanten Qualifizierungen mit IHK-Zertifikat sind die Ausbildung von Hunden im Dienst für den Menschen sowie der zeitgemäße Umgang mit Pferden als Freizeitpartner. Die Lehrgänge sollen u.a. folgende Themenkreise abdecken: die Ausbildung von Blindenführ- und anderen Assistenzhunden, die Ausbildung von Anzeigehunden (medical detection dogs), der Umgang mit Problemhunden, die Ausbildung von Teams für hundgestützte Interventionen sowie den Bereich der Pferdeerziehung, Ausbildung und Verhaltensberatung.

Hundewürdige Arbeitsbedingungen schaffen

In Deutschland sind mehrere tausend sogenannte „Gebrauchshunde“, Assistenz- und Therapiehunde im Einsatz für die Gesundheit des Menschen.Von größter Bedeutung bei der Institutionalisierung von Hunden ist eine tierschutzgerechte, in allen Facetten gewaltfreie Hundeausbildung. In der derzeitigen Marktsituation besteht hier vielfach ein eklatanter Mangel. Es gibt weder geschützte Berufsbezeichnungen noch Qualitätskontrollen bei der Ausbildung von Diensthunden. Diesem entgegenzuwirken und sicherzustellen, dass Hunde in ihrem Dienst für den Menschen auf höchstem fachlichen und ethischen Niveau verantwortungsvoll ausgebildet und begleitet werden ist Anliegen der geplanten Qualifizierung.

Pferde als Freizeitpartner

Reitlehrerausbildungen sind bisher vornehmlich auf den Reitsport ausgerichtet. Der Zertifikatslehrgang des DHVE in Kooperation mit der IHK Potsdam soll eine Grundlagenqualifikation für Dienstleistungen rund ums Pferd sein, wie z.B. die mobile Beratung für Pferde und ihre Menschen im Bereich des Freizeitreitens. Der Lehrgang folgt methodischen Ansätzen der alternativen Pferdeerziehung und involviert die neuesten Erkenntnisse zur Ethologie des Pferdeverhaltens. Das Unterrichten von Pferden und Kindern wie Erwachsenen wird inhaltlich im Vordergrund stehen. Entsprechend den Erfordernissen der Zeit sollen Ansätze vermittelt werden, die den Wunsch nach Kontakt mit Natur und Kreatur berücksichtigen. Reiterliche Ansätze folgen einem körperorientierten Zugang, um auch in diesem Bereich den Bedürfnissen von ausgleichs- und erholungssuchenden Klient/innen gerecht zu werden.

Fachkompetenz von Verbänden und der IHK sinnvoll verbinden

Inhaltlich werden die erforderlichen Fachkenntnisse zu den jeweiligen Themenbereichen in Form von Theorie, Praxis und zu absolvierenden Praktika vermittelt. Im Rahmen der Kooperation werden von den Partnern die fachlichen Curricula von Weiterbildungen erarbeitet, die für die Arbeit mit Menschen und ihren Tieren in verschiedenen Einsatzbereichen qualifizieren. Bestreben ist es, Qualitätsstandards für einen artgerechten, tierschutzkonformen und fachkompetenten Umgang mit Hunden und Pferden zu etablieren. Der Start der regulären Lehrgänge ist für 2016 geplant.

Ansprechpartner:

  DHVE – Dachverband für Haustierverhaltensberatung in Europa

Geschäftsstelle
Auf der Lind 3, 65529 Waldems-Esch
Tel.: 049 (6192) 9581 137
Fax: 049 (6192) 9581 138

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                               www.dhve.de

                   Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam

                   KompetenzCentrum Freizeitwirtschaft Mensch & Tier der IHK Potsdam

                   Breite Straße 2a-c, 14467 Potsdam
                   Tel.: 049 (331) 2786 279

                   E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                   www.ihk-potsdam.de
Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec